Freunde der kath. Kirche St. Michael in Wannsee e. V.

 

Nächste  Mitgliederversammlung am Sonntag, dem 05.3.2017, 10.45 Uhr im Gemeindehaus Wannsee

 

 Liebe Freunde von St. Michael, liebe Gemeindemitglieder,

 

Am Ende des Kirchenjahres möchten wir innehalten und Ihnen von unseren Aktivitäten berichten.

Schon in den ersten Jahren nach seiner Gründung konnte der Verein der Freunde von St. Michael einen wesentlichen Beitrag zur Renovierung unserer Kirche anlässlich des 75. Jahrestages ihrer Einweihung leisten. Da unsere Kirche als erster expressionistischer katholischer Kirchenbau in Norddeutschland einige Zeit vor dem Jubiläum unter Denkmalschutz gestellt worden war, mussten dabei die Auflagen der Denkmalpflege erfüllt werden. Mit unserem Gotteshaus ist ein kunstgeschichtlich wertvoller Kirchenbau in unsere Obhut gegeben. Darüber darf jedoch nicht vergessen werden, dass eine Kirche kein Museum ist, sondern ein Ort lebendiger Begegnung mit Gott.

In jüngerer Zeit sahen wir uns drei großen Aufgaben gegenüber:

Im Frühjahr 2011 stellte sich heraus, dass zwei Stahlgussglocken unserer Kirche aus dem Jahre 1927, dem Jahr der Einweihung der Kirche, so erhebliche Korrosionsschäden aufwiesen, dass sie aus Sicherheitsgründen stillgelegt werden mussten. Sie wurden durch zwei Bronzeglocken ersetzt, die seit Pfingsten 2013 wieder läuten. Im Mai 2014 ergab die Endabrechung Gesamtkosten in Höhe von 100.000 €, an denen sich unser Förderverein mit über 55.000 € beteiligte. Damit haben die Freunde von St. Michael wesentlich dazu beigetragen, dass die Glocken ein hörbares Zeichen christlichen Glaubens in Wannsee setzen.

Ebenfalls im Jahr 2014 konnten die Freunde von St. Michael für die schon seit Jahren überfällige Generalüberholung unserer gut zur Akustik des Raumes passenden Walcker-Orgel von den Gesamtkosten in Höhe von knapp 15.000 € einen Betrag von 13.000 € bereit stellen. Die Restsumme übernahm die Gemeinde. Die renovierte Orgel ist zum Patrozinium am 28. September erstmals wieder erklungen. Sie kann nun wieder die Gemeinde beim Gottesdienst begleiten. Und: Gesungenes Gotteslob ist doppeltes Gebet. Auch Orgelkonzerte können wie in früheren Jahren wieder stattfinden.

Ein weiteres „Großprojekt“ konnte im zu Ende gehenden Jahr in Angriff genommen werden: Die Figuren der Weihnachtskrippe, die kurz nach der Erbauung der Kirche angeschafft wurden, haben über die Jahre in unterschiedlichem Maße, aber insgesamt doch merklichen Schaden genommen. Die Figuren wurden seinerzeit von der Gipsmanufaktur S.H. (Schmidt & Heckner), die heute nicht mehr existiert, hergestellt. Die Kunstbeauftragte des Erzbistums Berlin, Frau Dr. Christine Goetz, hat in ihrer Begutachtung die Empfehlung ausgesprochen, die Figuren – trotz des hohen Aufwandes für eine sachgerechte Restaurierung – auf jeden Fall zu erhalten, da sie aus der Zeit der Entstehung der Kirche stammen und einen zeitlosen künstlerischen Wert darstellen. Nach Einholung mehrerer Angebote und im Einvernehmen mit Frau Dr. Goetz haben wir uns entschieden, die Restaurierung der Diplom-Restauratorin Anne Sybill Göbel, Berlin-Charlottenburg, anzuvertrauen, da wir bei einem längeren Besuch in ihrer Werkstatt die Überzeugung gewonnen haben, dass sie sowohl über die handwerklich-fachliche Erfahrung als auch über das erforderliche liturgische Wissen verfügt. Der Probeauftrag, die Restaurierung der Marienfigur, hat voll überzeugt.

Bereits fertig gestellt sind die Hl. Familie, der Verkündigungsengel, zwei Hirten, der Ochse und der König mit Schatulle. Die Restaurierung der restlichen Figuren ist für 2015 vorgesehen. Eine Foto-dokumentation wird nach Abschluss der Arbeiten vorgelegt. Die Werkstatt von Frau Göbel konnte von Interessenten aus Verein und Gemeinde an mehreren Terminen besucht werden. Die Gesamtkosten der Restaurierung für alle Figuren liegen bei 9.000 €. Wir dürfen uns auf die neue Krippe freuen.

Es werden noch „Paten“ für die Finanzierung der Krippenfiguren gesucht !!!

Außer diesen Großprojekten gab es im Berichtszeitraum noch weitere Aktivitäten der Freunde von

St. Michael wie z B. die Anschaffung von zwei neuen Strahlern für die Orgelbühne, eines Bücherregals für die Bücherbörse und eines Fürbittenbuches. Unterstützung wurde dem Kirchenchor Zu den hl. Zwölf Aposteln und Michael’s Friends gewährt für Auftritte und für die Beschaffung von Liederbüchern, Noten und Musikinstrumenten. Weiterhin wurden Vortragsveranstaltung angeboten: Im Februar informierte Sigrid Hentrich über das Thema „Alter und Demenz“  und im November referierte Herr Becker über „Asyl im Erzbistum“. Eine Zusage für eine finanzielle Unterstützung der Weihnachtsfeier wurde der Seniorengruppe gegeben. Ein weihnachtliches Konzert und ein gemeinsames Liedersingen sind angedacht.

Diese Aktivitäten wurden finanziell möglich durch (oft nach oben großzügig gerundete) Beiträge und Spenden. Davon eine große Spende einer Stiftung, zu der ein Vereinsmitglied die Verbindung herstellte. Weiterhin durch ein sehr großzügiges Vermächtnis eines ökumenisch eingestellten Mitglieds des Vereins der Freunde von St. Michael. Und nicht zuletzt durch das arbeitsintensive persönliche Engagement einsatzfreudiger Helfer.

Die Freunde von St. Michael sind jedoch keine „geschlossene Gesellschaft“! Seien Sie herzlich willkommen im Kreis der „Freunde der katholischen Kirche St. Michael in Wannsee e. V. “!

In der Sprache des alten Testamentes, im Hebräischen heißt „Willkommen!“  –

„Baruch haba“ mit der wörtlichen Bedeutung: „Gesegnet, der da kommt!“

Wir wünschen Ihnen allen Segen für das Christfest und für das neue Jahr 2015.

Für die „Freunde der kath. Kirche St. Michael in Wannsee e.V.“

Berthold Hannig    Sigrid Hentrich    Karin Lau    Pfr.Carl-Heinz Mertz    Karl Scheidl

Berlin, im Dezember 2014

 

Freunde der kath. Kirche St. Michael in Wannsee e.V. – Unsere Ziele

In Zeiten geringer werdender Mittel haben sich Mitglieder unserer Kirchengemeinde entschlossen, durch Gründung eines Fördervereins die Gemeindearbeit in St. Michael aufrecht zu halten.

Aus diesem Grunde wurde Ende des Jahres 1999 ein Verein der Freunde und Förderer mit folgenden Aufgabenschwerpunkten ins Leben gerufen:

  • Förderung des christlichen Lebens in Berlin-Wannsee,u. a. durch gute Kontakte zur Evangelischen Kirchengemeinde Wannsee und zur Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde (Baptisten)
  • Pflege der Kirchenmusik  (von klassisch bis modern)
  • Erfüllung von karitativen Aufgaben
  • Erhaltung und Verschönerung der Kirche St. Michael und der dazugehörenden Gebäude

 

Um diese Aufgaben erfüllen zu können, benötigen wir auch Ihre Hilfe und Unterstützung

  • durch Ihren Vereinsbeitritt – Mitgliedsbeiträge machen es möglich, mit einem festen Etat zu rechnen und längerfristig zu planen
  • durch Ihre Spenden – als Hilfe für größere Aufgaben
  • durch Ihr aktives Engagement im Verein – auf viele Schultern verteilte Aufgaben erleichtern das Handeln.

 

Kontakt:   Berthold Hannig   Am Waldrand 18 A   14109 Berlin   Tel. 030 8053166

e-mail:   berthold.hannig@arcor.de

 

Spendenkonto:      Freunde der kath. Kirche St. Michael in Wannsee e.V.

IBAN   DE78 3706 0193 6002 3330 13

BIC      GENODED1PAX

 

Mitgliedsbeitrag:        jährlich 18,00 € Einzelmitgliedschaft,   30,00 € Familienmitgliedschaft

Auch Spenden von Nichtmitgliedern nehmen wir dankend an.

Beiträge und Spenden können bei der Steuererklärung geltend gemacht werden, Spendenbescheinigungen werden gern ausgestellt.